Blumenkohl Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Blumenkohl und die Gesundheit

Von den Kohlgemüsen gilt Blumenkohl als am leichtesten verdaulich. Er wird deshalb gerne als Schonkost in Seniorenheimen, Krankenhäusern etc. gereicht. Wie alle Kohlsorten enthält er viel Vitamin C, Mineralstoffe und weitere Vitamine in ausgewogenem Verhältnis und auch die für den typischen Kohlgeruch verantwortlichen Senfölglykoside, die Infektionen und Entzündungen vorbeugen. Zudem wirkt er entwässernd und regt die Nierentätigkeit an. Regelmäßiger Verzehr von Blumenkohl soll dem Darmkrebs vorbeugen. Die Blätter von frischem Blumenkohl enthalten die oben genannten Stoffe in noch größerer Menge und können auch als Gemüse oder in der Suppe verzehrt werden.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin