Brokkoli Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Brokkoli in der Küche

In den Blütenknospen halten sich manchmal kleine Insekten versteckt. Sie lassen sich am besten beseitigen, indem man den Kohl für ein paar Minuten in Wasser mit einem Schuß Essig oder einem Löffel Salz taucht, dann schwimmen sie oben. Die Stiele vom Brokkoli kann man gut mitessen, wenn man die manchmal faserige Haut abzieht. Da der Stiel länger braucht, um weich zu werden, sollte man ihn an der dicksten Stelle in der Mitte einschneiden, so garen Röschen und Stiel gleich schnell. Gekocht wird Brokkoli 10-15 Minuten in Salzwasser, er sollte bissfest bleiben. Er eignet sich auch sehr gut für gemischtes Gemüse.

Der Sprouting-Brokkoli, den man im Frühjahr erntet, schmeckt ähnlich dem Grünspargel und ist einfach nur mit zerlaufener Butter angerichtet eine Delikatesse.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin