Feldsalat Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Feldsalat in der Geschichte

Der Feldsalat ist wild in Mitteleuropa zu Hause und wurde mindestens seit der Jungsteinzeit gesammelt und verzehrt. Mit dem aufkommenden Ackerbau siedelte sich der Feldsalat als Unkraut auf Äckern und in Weinbergen an. Von dort wurde er weiterhin als Wildpflanze geerntet. Besonders wohl fühlte sich der Feldsalat auf Brachäckern, die zur Bodenregeneration für ein Jahr nicht bestellt wurden. Mit der Einführung mineralischer Düngung wurde diese Wirtschaftsweise aufgegeben, und man findet kaum noch wilden Feldsalat. Erst seit jüngerer Zeit wird der Feldsalat auch im Garten gezogen. Zunächst beschränkte man sich darauf, wilde Pflanzen auszugraben und auf leere Beete umzusetzen. Vor etwa 150 Jahren ist Feldsalat in Kultur genommen worden, und es sind mehrere Feldsalatsorten im Samenhandel erhältlich.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin