Mangold Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Mangold und die Gesundheit

Ob der Mangold wirklich Magenbeschwerden und Nervosität lindert, wie man ihm nachsagt, sei dahingestellt. Was die Inhaltsstoffe anbelangt, ähnelt der Mangold sehr dem Spinat, nur liegt er bei allen Inhaltsstoffen etwas niedriger. Er enthält reichlich Provitamin A, Vitamin B2 und Vitamin C sowie wichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium, Eisen und Phosphor. Die Aminosäure Betain ist verantwortlich für die Fettverdauung und regt Leber und Galle an. Betain wirkt antibakteriell und stärkt zusammen mit Vitaminen und Mineralstoffen die Abwehrkräfte des Körpers. Die lebenswichtige Folsäure ist maßgeblich an der Blutbildung beteiligt. Mangold gilt in der Volksmedizin als Helfer bei Bronchitis und Lungenentzündung.

Da sowohl Spinat als auch Mangold Oxalsäure enthalten, die das Kalzium bindet, wird empfohlen, möglichst noch am gleichen Tag kalziumhaltige Nahrungsmittel z.B. in Form von Milchprodukten zu sich zu nehmen. Die negativen Auswirkungen relativ hoher Nitratwerte können durch Zugabe von Vitamin C (z.B. Zitronensaft) abgemildert werden. Außerdem enthalten Gemüsearten aus dem Freilandanbau normalerweise niedrigere Nitratwerte als Produkte aus Gewächshäusern.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin