Neuseeländer Spinat Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Neuseeländer Spinat in der Geschichte

Die Pflanze ist beheimatet in Neuseeland, Tasmanien und Australien. Von dort brachte sie der britische Naturforscher und Botaniker Joseph Banks 1770 von einer Entdeckungsreise mit Kapitän James Cook in seine Heimat. In den kommenden Jahrzehnten verbreitete sich der Neuseeländische Spinat allmählich in Europa. Als ein Spinatersatz für den Sommer erfreute er sich vor allem bei Haus- und Kleingärtnern einiger Beliebtheit. Für den Handel ist er weniger geeignet, da die Blätter sehr schnell nach der Ernte schlapp und unansehnlich werden. Mit der Einführung des Tiefkühlspinats, der rund ums Jahr verfügbar ist, hat der Anbau des Neuseeländer Spinats deutlich abgenommen.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin