Pastinaken Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Pastinaken und die Gesundheit

Pastinaken enthalten weniger Wasser als viele andere Gemüsearten, dafür einen recht hohen Zuckeranteil, was den süßlichen Geschmack erklärt. An Mineralstoffen steht Kali an erster Stelle. Vitamine sind in mittleren Mengen enthalten, nur das Provitamin A ist in höherer Dosis enthalten. Pastinaken enthalten Inulin, was für Diabetiker sehr verträglich ist. Auch für Gesunde wirkt sich der Verzehr von inulinhaltigen Speisen positiv aus, da das Inulin von solchen Bakterien im Darm verstoffwechselt wird, die wichtig für eine gesunde Darmflora sind. Gegarte Pastinaken sind sehr bekömmlich und eignen sich auch gut als Beikost für Babys.

In der Volksmedizin gelten Pastinaken als potenzfördernd und appetitanregend.

Vorsicht: die Berühung der Blätter der Pastinake kann im Zusammenspiel mit Sonneneinstrahlung bei empfindlichen Personen phototoxische Reaktionen - Ausschläge, die wie Verbrennungen schmerzen - hervorrufen.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin