Radieschen Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Radieschen in der Küche

Radieschen werden nur als Rohkost verzehrt. Sie passen gut zu kalten Platten, Wurst und Käse. Wenn man Radieschen in Mischsalate gibt, kann die rote Schale abfärben, deshalb erst zum Schluss hineinschnippeln!

Die zarten Blätter von jungen Radieschenpflanzen können einem Mischsalat beigegeben werden und schmecken würzig. Man kann sie auch an Gemüsesuppen geben.

Wenn Radieschen geblüht haben, bilden sich kleine Schoten, in denen die Samen stecken. Solange diese Schoten noch klein und zart sind, kann man sie essen. Sie schmecken sehr pikant und scharf und sind eine originelle Dekoration für Salate oder Rohkostteller.

Radieschensprossen lassen sich im Winter leicht in einem Keimgerät ziehen. Sie passen zu Rohkostsalaten, Rührei oder einfach aufs Brot gestreut und sind sehr vitaminreich.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin