Rauke Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Rauke und die Gesundheit

Rauke enthält Senfölglykoside, die gut für die Immunabwehr sind. Zudem sind Vitamine und Mineralstoffe in ausgewogener Menge in Rauke enthalten. Ein Nachteil ist der sehr hohe Nitratgehalt. Der Verzehr von Rauke in üblichen Mengen gilt als unbedenklich, man sollte jedoch nicht täglich größere Mengen essen. Rauke aus dem eigenen Garten oder vom Balkon, die nur sparsam gedüngt und nachmittags geerntet wurde, enthält weniger Nitrat als Treibhausware.

In der Volksmedizin gilt Rauke als wirksam bei Beschwerden im Hals- und Rachenraum. Aufgrund des hohen Gehalts an Senfölen, die antibakteriell wirken, ist dies auch wissenschaftlich nachvollziehbar.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin