Rosenkohl Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Gesundheit

Der Rosenkohl gehört zu den Gemüsesorten mit dem höchsten Vitamin-C-Gehalt. Das macht ihn gerade im Winter sehr wertvoll. Außerdem enthält er viele Ballaststoffe und bringt damit die Verdauung in Schwung. Empfindliche Personen sollten nicht zuviel davon essen, da er Blähungen hervorrufen kann.

Wie alle Kohlsorten enthält er Mineralstoffe und Vitamine in ausgewogenem Verhältnis sowie die für den typischen Kohlgeruch verantwortlichen Senfölglykoside, die Infektionen und Entzündungen vorbeugen. Man sagt den sekundären Pflanzenstoffen eine vorbeugende Wirkung gegen Krebserkrankungen nach. Zudem soll er wegen seines Vitamin-B-Gehaltes ausgleichend für das Nervensystem wirken.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin