Steckrübe Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Steckrübe in der Küche

Steckrüben haben einen süßlichen und zugleich bitter-herben Geschmack. Es lassen sich eine ganze Reihe deftiger Gerichte aus der Steckrübe bereiten. Jüngere Exemplare lassen sich mit dem Sparschäler schälen, bei älteren Rüben nimmt man ein scharfes Messer. Überständige Rüben werden holzig und sind nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet.

Man kocht die Rüben in Würfel geschnitten in Salzwasser. Mit etwas zerlassener Butter oder mit gebratenen Zwiebeln geben sie eine herzhafte Beilage. Steckrübenpüree, verfeinert mit einer Prise Muskat und einem Schuss Sahne oder einem Stich Butter schmeckt gut zu dunklem Fleisch oder Geflügel, aber auch zusammen mit gedünsteten Äpfeln und Kartoffelpüree. Ein Steckrübeneintopf mit zweierlei Fleischsorten, Zwiebeln und je nach Geschmack auch Rosinen wärmt im Winter gut auf. Ein vegetarischer Steckrübeneintopf lässt sich aus in Rapsöl gedünsteten Zwiebeln, Möhren, Steckrüben und Graupen zubereiten.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin