Tomate Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Tomaten in der Küche

Tomaten sind in der Küche äußerst vielseitig verwendbar. Sehr beliebt sind Tomatensoßen bzw. Tomatenanteile bei Gemüsetöpfen und Fleischtöpfen sowie Tomatensuppen. Passierte Tomaten dürfen auf keiner Pizza fehlen und sind ein grundlegender Bestandteil vieler Nudel-Auflaufgerichte wie z.B. Lasagne. Der Gehalt an wertvollem Lycopin ist bei eingekochten Früchten (geschält, passiert oder auch zu Tomatenmark konzentriert) höher als bei rohen Tomaten. Von daher kann für die Zubereitung von gegarten Gerichten bedenkenlos auf Konserven zurückgegriffen werden.

Frische Tomaten können vor ihrer Weiterverarbeitung geschält werden. Dazu muss die Haut kreuzweise eingeritzt und die Frucht dann mit kochendem Wasser übergossen werden. Nach ein bis zwei Minuten läßt sich die Haut leicht lösen. Wenn man vor hat, die Tomatensoße später mit dem Mixer zu pürieren, kann man sich das Schälen auch sparen.

Zu Tomaten schmecken besonders gut mediterrane Gewürze wie Oregano, Thymian, Salbei und Basilikum. Frische Tomaten in Scheiben geschnitten zusammen mit Mozzarella, ein paar Kräutern und Olivenöl geben eine rasch zubereitete beliebte Vorspeise bzw. zusammen mit etwas Weissbrot eine leichte sommerliche Mahlzeit ab.

Zunehmend beliebter sind getrocknete Tomaten, die in den Mittelmeerländern hergestellt werden und in Öl eingelegt bei uns erhältlich sind. Mit ihrem intensiven Aroma lassen sich Tomatensoßen erheblich aufwerten.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin