Zucchini Garten Küche Gesundheit Geschichte  

Zucchini in der Küche

Junge Zucchini werden mitsamt Schalen und den nur andeutungsweise vorhandenen Samen verarbeitet. Ausgereiftere Früchte werden geschält und das wattige Fleisch, das die Samen umhüllt, wird ausgekratzt.

Zucchini machen sich gut in allen Arten von sommerlichen Mischgemüsen. Zusammen mit Zwiebeln, Auberginen und Tomate ergeben sie ein typisches französisches Ratatouille. Zucchini lassen sich gut grillen, entweder dünn mit Olivenöl bestrichen oder auch pur. Paniert oder in Bierteig getaucht kann man Zucchini in Öl ausbacken. Bei Kindern beliebt sind Zucchinipuffer, die aus geriebenen Zucchini, ein wenig gewürfelten Zwiebeln und etwas Mehl hergestellt werden. Geriebene Zucchini sind auch Zutat bei verschiedenen Rezepten für saftige Rührkuchen.

Schließlich lassen sich Zucchini auch gut roh essen, fein geschnitten als Bestandteil in einem Salat oder zusammen mit Möhren oder anderen Gemüse auch als geraspelte Rohkost, einfach mit Zitronensaft und etwas Öl angemacht.

 

© Copyright Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung der Autorin